Best Ski Resort 2012 - Gewinner Gruppe

Fotos der Preisträger bei der gestrigen Pressekonferenz am Berg Isel

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Gestern wurden am Berg Isel in Innsbruck/Tirol die Sieger der großen Skigebietsstudie, Best Ski Resort 2012, gekührt. Strahlende Gesichter sah man dann im Anschluss an die Preisübergabe beim Photoshooting neben dem Tirol Panorama. Hier die Bilder dazu.


Best Ski Resort 2012 Gewinner - Rang 1 bis 3

Foto 1: pro.media (Abdruck honorarfrei)

Foto 1: Stolze Preisträger bei der Verleihung des “Best Ski Resort” Award 2012 (v.l.): Valentin König (CEO Aletsch Bahnen Management AG, 3. Rang), die Gesamtsieger Georg Geiger (GF Bergbahnen Serfaus) und Hubert Pale (GF Bergbahnen Fiss-Ladis), Rainer Flaig (CEO Saas Fee Bergbahnen AG, 2. Platz) und Studienleiter Mike Partel.

 

Foto 2: pro.media (Abdruck honorarfrei)

Foto 2: Holten die Auszeichnung “Best Ski Resort” 2012 nach Tirol (v.l.): Benny Pregenzer (GF Bergbahnen Fiss-Ladis), Stefan Mangott (GF Bergbahnen Serfaus), Franz Tschiderer (TVB Obmann Serfaus-Fiss-Ladis), Hubert Pale (GF Bergbahnen Fiss-Ladis) und Georg Geiger (GF Bergbahnen Serfaus).

 

Best Ski Resort - 2. Platz Saas-Fee

Foto 3: pro.media (Abdruck honorarfrei)

Das Schweizer Skigebiet Saas-Fee erreichte Platz 2. Über die Auszeichnung freuten sich Rainer Flaig (CEO Saas-Fee Bergbahnen, Bildmitte) und Matthias In-Albon (Stv.-CEO Saas-Fee Bergbahnen, re.) mit Mike Partel.

 

Best Ski Resort - 3. Platz Aletsch-Arena

Foto 4: pro.media (Abdruck honorarfrei

Die Aletsch-Arena aus dem Wallis (CH) belegt im aktuellen Ranking Platz 3 (v.l.): Studienautor Mike Partel, Valentin König (CEO Aletsch Bahnen Management AG), Monika Gottsponer (Operative Leitung Aletsch-Arena) und Heinz Imhasly (CEO Luftseibahnen Fiesch-Eggishorn).

 

Diese Fotos stehen auch in Druckauflösung mit 300 dpi im Presse-Downloadbereich zur Verfügung.



Pinterest
Bookmark and Share

1 Antwort
  1. Peter Wirth says:

    Congratulations to Saas-Fee for the 2nd position as the Best Ski Resort 2012 and the No.1 in Switzerland. Certainly the charm of the village and the quality of the natural surroundings, the authentic alpine atmosphere without any MacDonald’s or Starbucks around the corner maintain the Alpine spirit alive. I wished there is an English version of the study and award, in order to share this success with our English and US friends.

Kommentare sind deaktiviert.